Beschreibung
 

Das Modell Adam
Das Modell Adam zeigt in grundsätzlicher Weise wie menschliches Verhalten im Rahmen des PECS-Referenz-Modells modelliert werden kann. Hierbei werden physische, emotionale und kognitive Zustände berücksichtigt.



Anschaulich kann man sich Adam als einen Urmenschen mit eingeschränkten Fähigkeiten vorstellen, der sich auf einer frühen Entwicklungsstufe befindet.

Er wäre dann ein Angehöriger der frühen Gattung des homo habilis.

Mit Hilfe des Modells Adam können verschiedene Experimente durchgeführt werden. So könnte man z.B. der Frage nachgehen, in wie weit Emotionen einen vorteilhaften, die Überlebenswahrscheinlichkeit erhöhenden Einfluß haben oder nur einen Störfaktor für rationale, sachliche Überlegung darstellen.

Es liegen eine ausführliche Beschreibung und eine Benutzeranleitung vor.